GipsOI

Nutzen Sie die Daten einer rechnergestützten Schadensbewertung für die automatisierte Erstellung von Schadensplänen im Grafischen Informations- und Planungssystem GIPS oder GIPS-Light.

Zurück zur Übersicht
Funktionalitäten der Software

Neben dem Nachweis der hydraulischen Leistungsfähigkeit (siehe HYSTEM-EXTRAN) ist die Kenntnis über den bautechnischen Zustand eines Kanalnetzes für den Planer und den Betreiber von zentraler Bedeutung. OI ermöglicht die rechnergestützte Schadensbewertung von beliebigen Kanalnetzen auf der Grundlage der Daten einer optischen Inspektion. Dabei werden die umfangreichen Inspektionsdaten aus ISYBAU-Dateien in den Formaten ISYBAU 2013, ISYBAU 2006, ISYBAU 2001 oder ISYBAU 1996 eingelesen, ggf. ergänzt oder korrigiert und schließlich ausgewertet und klassifiziert, so dass sich der Zustand des untersuchten Kanalnetzes anhand weniger Kenngrößen zusammenfassend charakterisieren lässt.

Durch "GipsOI" werden die Programme GIPS und OI zusammengeführt. GIPS-Anwender haben die Möglichkeit, die Ergebnisse der Zustandsbewertung aus OI einzulesen und in ihrer DWG-Datei darzustellen. In kürzester Zeit können übersichtliche Inspektions- und Bewertungspläne angefertigt werden, die sich als Grundlage für die Entwicklung optimierter Sanierungspläne heranziehen lassen.

GipsOI ergänzt die GIPS-Anwendung um ein zusätzliches Menü, das alle notwendigen Funktionen für die Konfiguration der Inspektions- und Bewertungspläne und für den Zugriff auf das mitgelieferte OI zur Verfügung stellt. Die Konfigurationsmöglichkeiten sind extrem flexibel gehalten. Der Zugriff auf OI-Eingabedialoge (z. B. auf den Datensatz einer bestimmten Haltung) ist direkt über die grafische Auswahl in GIPS möglich.

GipsOI arbeitet auch mit GIPS-Light zusammen. Da GIPS-Light gegenüber GIPS über einen etwas geringeren Funktionsumfang verfügt, können Daten von Hausanschlussleitungen innerhalb von GIPS-Light nicht konfiguriert und nicht neu gezeichnet werden.

Softwareneuheiten dieser Version

GipsOI 7.5 ist ein Erweiterungsupdate. Es ist angepasst an die neue Version GIPS/GIPS-Light 8.1. Die neue Version läuft auf den aktuellen Autodesk- und BricsCAD-Produkten sowie unter dem Betriebssystem Windows 10, sodass Projekte zuverlässig und verlustfrei weiterbearbeitet werden können.

Hinweis: GipsOI 7.5 benötigt OI 7.3!

Eine ausführliche Beschreibung der Funktionen finden Sie in den Release Notes.
Systemvoraussetzungen
  • AutoCAD 2017, 2018 und 2019 (64-Bit)
  • BricsCAD® Pro V18, BricsCAD® Platinum V18
  • Windows 10, Windows 7 (jeweils die 64-Bit-Version)
  • Für den Netzwerkbetrieb: MS-Windows-Server (andere auf Anfrage), Verzeichnis mit vollständigen Zugriffsrechten für alle Benutzer.
  • GipsOI 7.5 benötigt OI 7.3
Historie

GipsOI 7.5 ist seit 2016 verfügbar.

Die wesentliche Neuerung ist der Im- und Export von ISYBAU-XML-2013-Dateien (bei Stammdaten nur Import) mit Zustandsdaten erfolgt nach den Kodierungen gemäß ISYBAU 1996, 2001 oder 2006 (DIN EN 13508-2:2003).