HYSTEM-EXTRAN Modul Verteiltes Rechnen

Mit dem Dienstprogramm Verteiltes Rechnen erweitern Sie HYSTEM-EXTRAN (ab Version 7.7) um ein zusätzliches Modul. Sie nutzen Verteiltes Rechnen zur automatischen Verteilung von umfangreichen Berechnungen auf mehrere Rechner im Unternehmensnetzwerk.

Zurück zur Übersicht
Funktionalitäten der Software

Mit dem Dienstprogramm Verteiltes Rechnen stehen Berechnungsergebnisse von Projekten mit vielen Varianten oder Ergebnisse von Langzeit-Seriensimulationen schneller bereit, wenn die im Unternehmen verfügbare Hardware optimal ausgelastet wird.

Alle Rechner mit installiertem HYSTEM-EXTRAN arbeiten die entsprechenden Rechenläufe automatisch im Verbund ab. Das Dienstprogramm verteilt im Unternehmensnetzwerk automatisch Rechenläufe, überwacht die Simulation, startet - falls Rechner versehentlich ausgeschaltet wurden - abgebrochene Rechenläufe neu und stellt die Ergebnisse zentral auf einem beliebigen Datenserver zur Verfügung.

Das Verteilte Rechnen bietet sich auch an, wenn der Arbeitsplatzrechner nicht mit Simulationen belastet werden soll. Die Rechenläufe werden auf einem anderen Rechner abgearbeitet.

Um möglichst viele Rechner einsetzen zu können, werden nur Simulationslizenzen benötigt.Das übersichtliche Softwarekonzept besteht aus zwei Bausteinen:

  • Verteiltes Rechnen Service: Verwaltung von Rechenläufen auf verschiedenen Rechnern in einem Netzwerk.
  • Verteiltes Rechnen Simulation: Beliebig viele Simulationslizenzen pro Netzwerk, auch ohne Installation einer HYSTEM-EXTRAN 7 Voll-Lizenz.
Systemvoraussetzungen

Betriebssysteme:

  

Windows 10, Windows 8 und 8.1 (64-Bit), Windows 7 (64-Bit), .NET-Framework 4.0 (wird ggf. installiert)

Für den Netzwerkbetrieb: MS-Windows-Server (andere auf Anfrage), Verzeichnis mit vollständigen Zugriffsrechten für alle Benutzer

Hardware-Anforderungen entsprechen denen des genutzten Betriebssystems