HYSTEM-EXTRAN

HYSTEM-EXTRAN ist der Klassiker für die hydrodynamische Berechnung umfangreicher Kanalnetze; Schwerpunkte in der neuen Version 8 sind u. a. Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung, Hydrodynamische Schmutzfrachtsimulation und Modell-Kalibrierung. Nutzen Sie HYSTEM-EXTRAN für den Nachweis der hydraulischen Leistungsfähigkeit, z. B. bei GEPs sowie allgemein bei Neu- und Umplanungen von Kanalnetzen.

HYSTEM-EXTRAN ist auch in englischer und chinesischer Sprache erhältlich.

Zurück zur Übersicht
Funktionalitäten der Software

Mit dem hydrodynamischen Niederschlag-, Abfluss- und Schmutzfrachtmodell HYSTEM-EXTRAN lassen sich Kanalnetzberechnungen sowohl als Einzelereignis als auch als Langzeitseriensimulation (optional) durchführen. Neben der klassischen Kanalnetz- und Schmutzfrachtberechnung lässt sich HYSTEM-EXTRAN aufgrund seiner flexiblen Struktur auch in verwandten Bereichen einsetzen. In Kombination mit dem Regelinterpreter CONTROL lassen sich z. B. Steuerungsstrategien für Kanalnetze entwickeln und überprüfen.

HYSTEM-EXTRAN 8 unterstützt die Berechnungsverfahren:

  • ZEBEV: Zeitbeiwertverfahren nach Arbeitsblatt DWA-A 118
  • HYSTEM: Oberflächen-Abflussbildungs- und Abflusskonzentrationsberechnung
  • EXTRAN: Hydrodynamische Abflusstransport- und Schmutzfrachtberechnung

HYSTEM-EXTRAN 8 ist Bestandteil der neuesten itwh-Software-Generation und bildet die Basis für anwendungsorientierte Kanalnetzberechnungen und Abfluss-Simulationen.

Mit perfekt aufeinander abgestimmten Modulen und der Einbindung in weitverbreitete CAD- und GIS-Anwendungen stellen wir Ihnen umfassende Lösungen für die integrierte Planung zur Verfügung:

  • HYSTEM-EXTRAN Editor: Grafisch unterstütze Modellerfassung mit verschiedenen Importschnittstellen zur Datenübernahme
  • HYSTEM-EXTRAN Simulation: Start, Überwachung und Steuerung der Simulation
  • HYSTEM-EXTRAN Viewer: Auswertung der Ergebnisse in Tabellen, Längsschnitten, Ganglinien und konfigurierbaren PDF-Berichten
  • LANGZEIT: Mit dem Modul LANGZEIT kann eine Langzeit-Seriensimulation zum Nachweis der zulässigen Überstauhäufigkeiten gem. DWA-A 118 vorbereitet, durchgeführt und ausgewertet werden.
  • HYSTEM-EXTRAN 2D: Diese Erweiterung gehört zum Softwarepaket "Urbane Sturzfluten" und ermöglicht die gekoppelte Simulation von Kanalnetz- und 2D Oberflächenmodell, um die Wirkung von urbanen Sturzfluten zu untersuchen. Die Oberflächenmodellierung erfolgt in FOG 2D.
  • Verteiltes Rechnen: Das Dienstprogramm verteilt im Unternehmensnetzwerk automatisch Rechenläufe, überwacht die Simulation und sammelt am Ende die Ergebnisse ein.

Demoversion

Zu HYSTEM-EXTRAN (Download-Portal)

Schulungen, Support und Updates

Lernen Sie die aktuellen Softwareversionen kennen und erfahren Sie nützliche Tipps und Tricks für die effiziente Bearbeitung Ihrer Projekte. Unsere aktuelle Kursangebote finden Sie hier.

Mit den itwh-Pflege- und Betreuungsverträgen bieten wir Ihnenoptimale Lösungen für die kostengünstige Aktualisierung Ihrer itwh-Software sowie umfangreiche Support-Leistungen an. So können Sie Ihre Projekte mit HYSTEM-EXTRAN noch besser bearbeiten. Gerne senden wir Ihnen ausführliche Informationen zu.

In unseren FAQs haben wir die von unseren Kunden am häufigsten gestellten Fragen zu unseren Hauptprodukten zusammengetragen. Unsere FAQs finden Sie hier.

Softwareneuheiten dieser Version
  • GIS Funktionalität
  • Flächengeometrien in der Modelldatenbank
  • Online Geodaten (Open Data) nutzen
  • Dezentrale Regenwasserbewirtschaftung
  • Messdaten zur Kalibrierung
  • Schmutzfrachtsimulation mit Bauwerken
  • Darstellungsprofile und Layer

Hinweis: Mit der Version 8 erstellte Projektdaten können nicht mit der Vorgängerversion 7 bearbeitet werden.

Detaillierte Informationen zu HYSTEM-EXTRAN 8.1 entnehmen Sie den Release Notes
Systemvoraussetzungen
  • Betriebssysteme:
     
  • Windows 10, Windows 8 und 8.1 (64-Bit), Windows 7 (64-Bit)
  • .NET-Framework 4.0 (wird ggf. installiert) sowie MS Internet Explorer
  • Für Netzwerkbetrieb: MS-Windows-Server (andere auf Anfrage), Verzeichnis mit vollständigen Zugriffsrechten für alle Benutzer
  • Hardware: Entsprechend Betriebssystem